Adventskalender Türchen Nr.4: Steckleitereinsatz: 4 Personen bei 4 Teilen

Adventskalender Türchen Nr.4: Steckleitereinsatz: 4 Personen bei 4 Teilen

Steckleitereinsatz: 4 Personen bei 4 Teilen

Heute ist die „4“ im doppelten Sinne vorhanden, denn es geht um die vierteilige Steckleiter und wie sie mit vier Personen aufgebaut wird.

Fast jedes Löschfahrzeug der Feuerwehr hat nach der entsprechenden Norm sog. tragbare Leitern verlastet. Die meist verlastete tragbare Leiter ist die vierteilige Steckleiter. Die vierteilige Steckleiter besteht aus vier Teilen, welche ineinandergesteckt werden können. Damit kann die Feuerwehr dann eine Rettungshöhe bis ins 2.Oberschoss erreichen. Muss nur eine niedrigere Höhe erreicht werden können Teile weggelassen werden.
Eine vierteilige Steckleiter wird in der Regel mit vier Personen (zwei Trupps) aufgebaut und das Objekt angestellt. Mit einem Trupp und mit Unterstützung einer dritten Person ist dies aber auch möglich.
Auch hier kommt die entsprechende Ausbildung als Grundlage zum Tragen. Die Ausbildung wird nach der FwDV 10 durchgeführt.
Müssen weniger Teile als vier aufgebaut und zusammengesteckt werden, so unterstützt in der Regel der Maschinist oder die Funktion als Melder bei den Tätigkeiten.
Die vierteilige Steckleiter kann aufgebaut werden als Angriffsweg und zur Menschenrettung, zur Durchführung eines Löschangriffes oder als Hilfsmittel. Auch die sog. Anleiterbereitschaft kann mit der tragbaren Leiter durchgeführt werden. Hierbei steht eine Leiter am Objekt und kann für den im Innenangriff eingesetzten Trupp zur eigenen Rettung eingesetzt werden. Ist der Rückweg nicht mehr begehbar, so kann die zusätzlich aufgestellte Leiter durch den Trupp genutzt werden, um aus dem Gebäude zu kommen und sich damit selbst zu retten.

Link zum Download der FwDV 10 (NABK)

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.