Unwetterkatastrophe in NRW. Voralarm für die Kreisfeuerwehrbereitschaft im Landkreis Holzminden

Unwetterkatastrophe in NRW. Voralarm für die Kreisfeuerwehrbereitschaft im Landkreis Holzminden

Datum: 15. Juli 2021 um 20:29
Alarmierungsart: FK KFB Alle Züge
Dauer: 1 Stunde 1 Minute
Einsatzart: Unwetter 
Einsatzort: Sammeln am Feuerwehrhaus
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 17
Fahrzeuge: LF20KatS 


Einsatzbericht:

Die aktuellen Bilder und die Nachrichten aus NRW und Rheinland-Pfalz prägen sich derzeit in alle Köpfe.
Viele Menschen haben aufgrund der Überflutungen, der Sturzfluten und der unfassbaren Regenmengen ihr Hab und Gut verloren. Viele bezahlten in dieser Katastrophe schon jetzt mit ihrem Leben, darunter auch Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren.

Alle zeigen sich solidarisch und sind mehr als das bereit sich zu engagieren und den Menschen in Not zu helfen.

Nun wurde auch für die Kreisfeuerwehr des Landkreis Holzminden ein Voralarm gegeben. Zahlreiche Feuerwehren, darunter auch Einheiten aus der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf, haben nun Zeit sich entsprechend darauf vorzubereiten und in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einem Sammelpunkt in Düsseldorf zu verlegen, um dort den Einsatzauftrag zu erhalten.
Aus Stadtoldendorf fährt das hier zu besetzenden Landkreisfahrzeug, Löschgruppenfahrzeuge 20 KatS, mit voller Besatzung mit. Weiterhin unterstützen weitere Kameradinnen und Kameraden im Versorgungzug und in der Führung den anstehenden Einsatz.

Wir werden weiter berichten über unseren dann folgenden Einsatzauftrag.
Die Einsatzfähigkeit bleibt in der Samtgemeinde weiterhin erhalten. entsprechenden Alarmierungsmaßnahmen wurden umgesetzt.