Höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr verliehen

Höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr verliehen

Stolz über das erreichte Ziel und Freude in der Gruppe über die Verleihung der Leistungsspange. Die gemischte Gruppe der Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf hat die höchste Auszeichnung in der aktiven Jugendfeuerwehrzeit verliehen bekommen. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Anstrengend war der Weg zum Erwerb der Leistungsspange. Zahlreiche Übungsabende lagen zurück und die Gruppe konnte sich unter der Übungsleitung von Hennig Nawroth sicher sein, dass sie gut vorbereitet und auf dem richtigen Weg waren. Haben doch alle an allen Übungsabenden mitgezogen und ihre Leistungen ständig verbessert. Geht es bei den zu absolvierenden Übung doch um eine Gruppenleistung, denn allein sind die Aufgaben nicht zu bewältigen.

Die gemischte Gruppe, aus den Jugendfeuerwehren Eschershausen, Merxhausen und Stadtoldendorf, legte am Morgen in Bodenwerder einen fulminanten Start hin. Die erste von fünf Prüfungen, die Löschübung nach der Feuerwehrdienstvorschrift 3, wurde mit Bravour befehligt und ohne Fehler mit einem sehr guten Gesamturteil bestanden, Es folgte ein Fragenteil der ebenso ohne Fehler abgelegt wurde. Anschließend folgte die Schnelligkeitsübung, in welcher eine Schlauchleitung in schnellster Zeit und ohne Verdrehung der Schläuche verlegt werden musste. Auch diese Übung meisterten die eingespielte Gruppe mit einem guten Ergebnis.
Nun folgten die beiden sportlichen Teile.
Mit der Gruppe von neun Personen musste eine Strecke von 1500m gelaufen werden. Wie sich die Gruppe die Strecke aufteilte, lag an der einzelnen Kondition jedes Einzelnen. Mit einer sehr schnellen Zeit (man munkelt es sollte die schnellste an diesem Tag erlaufene Zeit sein) freuten sich die Jugendlichen über den Punktegewinn. Zu guter Letzt hieß es noch einmal eine „ruhige“ Kugel zu stoßen. Hierbei musste die Gruppe mindestens eine Wurfweite von 55m erreichen, um in die Punktewertung zu gelangen.

Unter den Augen des Wertungsgerichtes, welches auf dem Landkreis Hameln-Pyrmont gestellt wurde, gelangen alle Aufgaben auf Anhieb und mit guter Bewertung. So konnte am Ende die gemischte Gruppe die begehrte höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr an die Brust geheftet bekommen.

An diesem erfolgreichen Tag erlangten in Bodenwerder von 22 Gruppen aus den Landkreisen Holzminden und Hameln-Pyrmont, 21 Gruppen ihrer Medaille. Damit 160 Jugendliche die zurecht Stolz auf ihrer erbrachte Leistung sein können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.