Volksbank eG unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehren in Eschershausen, Halle und Stadtoldendorf

Volksbank eG unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehren in Eschershausen, Halle und Stadtoldendorf

Von den in 2015 bereitgestellten Reinerträgen aus dem VR-Gewinnsparen entfallen 49.434,00 Euro auf die Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen.

Für die 8 Kinder- und Jugendfeuerwehren der Region Eschershausen, Halle und Stadtldendorf erfolgte die Übergabe der Reinerträge in Höhe von insgesamt 3.696,00 Euro im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Eschershausen. Andreas Wobst, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Eschershausen, nahm die Vertreterinnen und Vertreter der Kinder- und Jugendfeuerwehren in Empfang: „Wir freuen uns, dass wir den Kinder- und Jugendfeuerwehren wieder Spenden aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens übergeben und damit die Arbeit der Feuerwehren fördern können“, betonte Andreas Wobst. „Wir treten für die Förderung der Kinder- und Jugendfeuerwehren ein, da die Feuerwehren viele ehrenamtliche Stunden im Laufe eines Jahres für das Allgemeinwohl leisten.”

Viele Veranstaltungen wären ohne die Unterstützung und den ehrenamtlichen Einsatz der örtlichen Feuerwehren nicht möglich, ist sich Wobst sicher. Neben den insgesamt 107 Kinder- und Jugendfeuerwehren aus ihrem Geschäftsgebiet hat die Volksbank eG noch weitere Vereine, Institutionen und Gruppierungen mit Spenden bedacht. Da die Kommunen oft nicht mehr die finanzielle Unterstützung gewähren können, die sie jahrelang zur Verfügung gestellt haben, sei es umso wichtiger, dass die Volksbank eG die regionalen Vereine, Schulen, Kindergärten und eben auch die Feuerwehren immer wieder finanziell bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützt.

Die ausgeschütteten Reinerträge für die 8 Kinder- und Jugendfeuerwehren in Halle, Bremke, Heyen, Stadtoldendorf, Eschershausen und Merxhausen über jeweils 462,00 Euro sollen für die Anschaffung von Schutzkleidung, Feldbetten, Zelte und vieles mehr eingesetzt werden. Andreas Wobst übergab gemeinsam mit Sören Eilers, Repräsentant der Volksbank eG, und Alexandra Reese-Jonas, Privatkundenbetreuerin der Volksbank eG, die Spendenschecks an die Kinder- und Jugendfeuerwehren. Wobst hoffte, dass sich möglichst viele Kinder und Jugendliche für die Arbeit der Feuerwehr begeistern, damit die spätere Einsatzbereitschaft der Ortswehren gewährleistet ist. Denn 95 Prozent der aktiven Mitglieder einer Ortsfeuerwehr gehen aus den Reihen der Nachwuchsorganisationen hervor. “Durch unsere Förderung werden auch die Jugendfeuerwehren erreicht, die nicht ständig im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen”, so Andreas Wobst. Er wies darauf hin, dass es eine wichtige Säule in der Geschäftsphilosophie der Volksbank eG sei, weiterhin als Förderer die verschiedensten Institutionen in der Region zu unterstützen. Denn: “So zeigen wir Kundennähe und unsere Verantwortung für die Region – eben „mehr Werte für Menschen.”

„Dass wir die Reinerträge zur Verfügung haben, ist nicht zuletzt unseren Mitgliedern und Kunden zu verdanken“, berichtete Andreas Wobst. Denn das VR-Gewinnsparen erfreut sich schon seit Jahrzehnten großer Beliebtheit bei den Mitgliedern und Kunden der Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen. Mehr als 48.000 Gewinnsparlose unterhalten die Mitglieder und Kunden bei ihrer Volksbank eG. Mit den Reinerträgen aus dem VR-Gewinnsparen schafft die Volksbank eG mehr Werte für Menschen, denn sie fließen direkt zur Unterstützung gemeinnütziger Projekte an die regionalen Vereine und Institutionen. Ein Los kostet 5 Euro und je 1 Euro pro Los wird für die monatliche Verlosung verwendet. Die bei der Verlosung anfallenden Reinerträge werden für gemeinnützige Zwecke verwendet. Vom Auto bis zu einem Reisegutschein können viele tolle Sachpreise gewonnen werden. Aber auch Geldgewinne bis zu 25.000,00 Euro sind möglich. „Etwas tun für die Region und für die Menschen, die dort leben, das sind wichtige Aspekte unserer genossenschaftlichen Unternehmensphilosophie.“ Andreas Wobst resümierte: „Vom VR-Gewinnsparen und den daraus resultierenden Reinerträgen profitieren alle!“