Bobby-Car für groß und klein: Kreispokalwettbewerbe der Jugendfeuerwehren in Bodenwerder

Bobby-Car für groß und klein: Kreispokalwettbewerbe der Jugendfeuerwehren in Bodenwerder

 „Überraschung und Freude stand den Jugendlichen ins Gesicht geschrieben!“

Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens lud uns die Jugendfeuerwehr Bodenwerder/Kemnade zu den diesjährigen Kreispokalwettbewerben in die Münchhausenstadt ein. Uns erwartete mal eine andere Art von Wettbewerben. Heute stand alles ganz im Zeichen des Bobby-Cars. Da wurde selbst so manch ein Erwachsener nochmal klein und probierte eine Fahrt auf den kleinen Fahrzeugen aus. Mit bester Laune und Vorfreude fuhren wir gegen Mittag los. In Bodenwerder angekommen, starteten wir bei besten Wetter. Doch noch während der ersten Station bei dem Orientierungsmarsch hatte Petrus kein Einsehen mit uns. Wir warteten einen etwas stärkeren Schauer ab und gingen dann weiter.

dsc_7923

Uns erwartete ein Marsch quer durch Bodenwerder, welcher mit vielen Stationen gespickt war. Bei der ersten Station musste das Gewicht eines Bobby-Cars geschätzt werden und dann sollten die Kinder verschiedene wasserführende Armaturen zurechtlegen, welche in etwa das Gewicht des Bobby-Cars haben. Als nächstes durfte sich jeweils ein Kind auf ein Bobby-Car setzen und wurde von seinen Kameraden angeschoben. Ziel war es abzuschätzen, wann eine vorher angegeben Strecke erreicht wurde. Bei dem dritten Stop musste ein Reifenwechsel an einem Bobby-Car vorgenommen und zeitglich mittels einer Kübelspritze Wasser in ein Messbecher gefüllt werden. Nach einer kleinen Pause und Stärkung ging es weiter zur nächsten Station. Immer weiter wurden wir quer durch Bodenwerder gelotst. An einer weiterem Station hieß es dann: Wasserförderung über kurze Wegstrecke. Ziel war es, ein Bobby-Car durch den Strahl einer Kübelspritze über eine Ziellinie zu spritzen. Dabei wurde die Kübelspritze mittels Trinkbecher gefüllt. Dies sollte jedoch noch nicht der letzte Stop gewesen sein. Nun sollten wir unsere Bergsteigerfähigkeiten unter Beweis stellen. Ab jetzt ging es erstmal nur noch Bergauf. Aber wo es hoch geht, geht es irgendwann auch mal wieder runter, oder?

Mitten am Berge erwartete uns die nächste Station. Dort mussten die Jugendlichen auf einem Bobby-Car sitzen und mit einer Stange einen Ring während der Fahrt einsammeln. Weiter ging es- natürlich bergauf… Oben angekommen erwartete uns die Vorletzte Station. Eine Slalomfahrt bergab. Und dann ging es schnellen Schrittes geradewegs bergab zur letzten Station. Dort angekommen, wurden Gelenkschützer und Helm angelegt und es hieß „Auf die Plätze-fertig los“. Diese Station bildete nicht nur den Abschluss, sondern war auch das Highlight. Hier durften die Jugendlichen einen Parcours mit dem Bobby-Car fahren. Ziel war es, de schnellste Rundenzeit zu erfahren.

Die letzte Station bildete auch die Bewertungsgrundlage, um einen Sieger zu ermitteln, der den Pokal der Landrätin entgegen nehmen darf.  Von 15 gestarteten Gruppen, erreichten unsere Jugendlichen den 5.Platz! Leicht erschöpft aber dennoch sehr zufrieden mit unserer Leistung fuhren wir am frühen Abend wieder nach Hause.

dsc_7934