Bei Schnee- und Eisglätte: Fahrzeug landet in Graben

Datum: 18. Januar 2019 um 2:15
Alarmierungsart: FK ELW, FK HLF
Dauer: 1 Stunde 5 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: L546 Wangelnstedt
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge: ELW1 , HLF20 , MTW (2) 
Weitere Kräfte: Gemeindebrandmeister, Notarzt NEF, OFW Denkiehausen, OFW Linnenkamp, OFW Wangelnstedt, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Bei winterlichem Neuschnee und glatten Straßenverhältnissen ist es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf der Landesstraße 546 zwischen Wangelnstedt und Stadtoldendorf zu einem Verkehrsunfall gekommen. Das Fahrzeug eines 22-jährigen Autofahrers aus Stadtoldendorf rutschte in den Graben und kippte dort auf die Seite. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte befand sich der Fahrer noch in seinem Fahrzeug und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife hatte den Unfall entdeckt, woraufhin Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert wurden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Wangelnstedt, Linnenkamp, Denkiehausen und Stadtoldendorf verschafften sich mit einer LKW-Arbeitsbühne zunächst einen Zugang von der Straße über den Graben auf das Feld, mit einer Scheibensäge wurde die Frontscheibe schließlich geöffnet, um den Autofahrer aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der Autofahrer wurde anschleißend mit Verletzungen ins Evangelische Krankenhaus Holzminden eingeliefert. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen musste die Straße komplett gesperrt werden. Mittels eines Lichtmastes leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle aus.