Brand eines Fahrzeuges auf der Bundesstraße

Datum: 6. April 2024 um 15:23 Uhr
Alarmierungsart: FK Mittel
Dauer: 4 Stunden 7 Minuten
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Lenne
Einsatzleiter: ZgFhr Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: Stdorf: 16
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , HLF20 , MTW (1) 
Weitere Kräfte: 2 stellv. Gemeindebrandmeister, OF Lenne, Polizei, Rettungsdienst LK Holzminden, Spezialfirma Ölspurbeseitigung, Straßenmeisterei, Untere Wasserbehörde LK


Einsatzbericht:

Die Einsatzkräfte aus Lenne und Stadtoldendorf wurden am Samstag, während einer routinemäßigen Geräteüberprüfung ind er Alt-Samtgemeinde zu einem Fahrzeugbrand in Lenne alarmiert. Die Anfahrt gestaltete sich allerdings schwierig, da die gemeldete Adresse nicht zutreffend war.
Anstatt in der Ortsmitte von Lenne, befand sich der Einsatz etwas weiter entfernt an der Bundesstraße 64 am Bohlweg.

Die eintreffenden Kräfte fanden ein Fahrzeug vor, bei welchem zuerst nur der Bereich um die Motorhaube brannte. Schließlich breitete sich der Brand aus den Innenraum des Fahrzeuges aus.
Mit Wasser und auch mit Schaum wurde der Brand dann, unter Schutz von angelegten Atemschutzgeräten, gelöscht und weitere Maßnahmen durchgeführt. In Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Rettungsdienst wurde die Einsatzstelle gesichert und bei der anschließenden Bergung unterstützt. Anschließend erfolgte noch eine Reinigung der verschmutzten Fahrbahn durch ein Spezialunternehmen.
Nach Abschluss aller Maßnahmen und diverser Herausforderungen, wurde der Einsatz nach gut vier Stunden beendet.
Während der Lösch-Aufräum- und Reinigungsarbeiten war die Bundesstraße voll gesperrt. Der Verkehr wurde überörtlich umgeleitet.
Die Ursache ist in einem technischem Defekt zu vermuten. Auch bei diesem Einsatz hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.