Fahrzeug im Graben am Mardieksweg. Erstmeldung: Person eingeklemmt und bewusstlos..

Datum: 15. August 2021 um 6:34
Alarmierungsart: FK Mittel
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Mardieksweg
Einsatzleiter: Stv. Ortsbrandmeister
Mannschaftsstärke: 25
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , HLF20 , MZF , LF20KatS 
Weitere Kräfte: Notarzt, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Die Meldung lies am frühen Sonntag Morgen nichts Gutes verheißen. Auch der Ort innerhalb von Stadtoldendorf war schon recht ungewöhnlich.
Durch einen Ersthelfer wurde ein PKW im Graben gemeldet. Das verunfallte Fahrzeug am Mardieksweg soll noch mit einer bewusstlosen und eingeklemmten Person besetzt sein.
Die Rettungskräfte eilen zum Unfallort und die ersteintreffende Besatzung eines Rettungswagens konnte Entwarnung geben. Die Person konnte selbstständig aus dem Fahrzeug aussteigen und sich in medizinische Hände begeben.

Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Stadtoldendorf sicherten die Unfallstelle ab, klemmten die Batterie ab und fingen auslaufende Betriebsstoffe auf. Nach dem Aufladen des Fahrzeuges durch ein örtliches Abschleppunternehmen wurde die Straße noch gereinigt und die Sperrung in den Bereich der Wohnsiedlung aufgehoben.
Die Kräfte rückten wieder ein.

Auf der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus konnte auf der Neuen Straße ein älterer Herr in einem Rollstuhl wahrgenommen werden. Die Kleidung und die Fortbewegung im Rollstuhl gaben Sorge zum Anlass. Die einrückenden Feuerwehrkräfte kümmerten sich um den älteren Herrn, welcher sich aus dem innerstädtischen Seniorenheim selbstständig auf den Weg zu seinem alten Wohnhaus machte. Hier wollte er seine Eltern besuchen. Nach Rücksprache mit der Pflegedienstleitung des Heimes wurde der nette ältere Herr dann wieder sicher zum Pflegeheim zurückbegleitet.