Nächtlicher Verkehrsunfall bei Wangelnstedt. Feuerwehr zum Ausleuchten im Einsatz

Nächtlicher Verkehrsunfall bei Wangelnstedt. Feuerwehr zum Ausleuchten im Einsatz

Datum: 1. Dezember 2020 um 22:46
Alarmierungsart: FK HLF
Dauer: 25 Stunden 29 Minuten
Einsatzart: NH TH 
Einsatzort: Landesstraße 546 Wangelnstedt
Einsatzleiter: OrtsBm Wangelnstedt
Mannschaftsstärke: Stdorf: 13
Fahrzeuge: ELW1 , HLF20 , MTW (1) , LF20KatS 
Weitere Kräfte: 3x stv. Gemeindebrandmeister, OF Denkiehausen, OF Emmerborn, OF Linnenkamp, OF Wangelnstedt, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

In der Nacht rückten die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 546 kurz vor Wangelnstedt aus.
An der Landstraße hatte sich eine Fahrzeug, besetzt mit zwei Personen, überschlagen und ist nach dieser unfreiwilligen Drehung auf dem Dach liegend stehengeblieben.
Die Feuerwehren Wangelnstedt, Linnenkamp, Emmerborn, Denkiehausen und Stadtoldendorf wurden zur Einsatzstelle alarmiert um dort zu unterstützen und die Gefahrenstelle auszuleuchten.
Der Rettungsdienst und die Polizei kamen als erstes an der Unfallstelle an und kümmerten sich sofort um die beiden versletzten Personen. Durch die Feuerwehren wurden die Verbindungstraßen gesperrt und der Verkehr um Wangelnstedt umgeleitet. Weiterhin wurde die Ausleuchtung der Unfallstelle veranlasst und bei den Bergungsarbeiten unterstützt.
Nach gut 90 Minuten konnte die Straße für den Straßenverkehr wieder freigegeben werden. Die Feuerwehren rückten ab.

Bereits ein paar Stunden zuvor, am Nachmittag, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Wangelnstedt und Lüthorst, ebenfalls auf der L 546.
Hier wurden Einsatzkräfte aus dem Landkreis Northeim alarmiert.