Ölspur aufgrund technischem Defekt in Arholzen

Ölspur aufgrund technischem Defekt in Arholzen

Datum: 21. Januar 2018 um 11:55
Alarmierungsart: FK ELW, FK HLF
Dauer: 1 Stunde 5 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Arholzen
Einsatzleiter: Stellv. OrtsBm Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 6
Fahrzeuge: ELW1 , HLF20 
Weitere Kräfte: Gemeindebrandmeister, OF Arholzen, Polizei, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

In der Mittagszeit wurden die Feuerwehren Arholzen, Deensen, Schorborn und Stadtoldendorf zu einer Ölspur im Ortsgebiet Arholzen alarmiert. Es bestand Zudem die Gefahr des Einlaufens von Öl in die Kanalisation. Mit Ölbindemittel wurde die Einläufe vor dem Öl geschützt und damit ein EInlaufen verhindet. Die weitere ca. 100m lange Ölspur wurde mit Bioversal behandelt und in das Öl eingearbeitet. Während der Maßnahmen wurde die Straße zunächst einseitig gesperrt. In Folge konnte der fließende Verkehr dann unter Regelung langsam an der Einsatzstelle vorbeigeführt werden. Die Ursache der Ölspur war ein defektes Ventil in einem LKW für Heizöltransport. In Holzminden konnte der LKW durch die Polizei gestoppt werden. Der Fahrer hatte nichts vom Auslaufen bemerkt. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren den Einsatz beenden.