PKW überschlägt sich und bleibt auf dem Feld liegen

Datum: 9. März 2019 um 11:07
Alarmierungsart: FK Mittel
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: TH 
Einsatzort: K81 Braak
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , HLF20 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Gemeindebrandmeister, Notarzt NEF, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Offenbar sehr großes Glück hatte ein Autofahrer aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont, als er am Samstagmorgen gegen 11 Uhr die Kreisstraße 81 von Braak kommend in Richtung Stadtoldendorf befuhr. Nach einer Linkskurve geriet er mit seinem Kleinwagen zunächst auf den Seitenstreifen, schlitterte dann quer über die Straße, schließlich durch den Straßengraben und blieb auf einem Feld auf der Seite liegen. Dabei verfehlte er nur um Haaresbreite einen Straßenbaum.

Der Fahrer wurde ersten Erkenntnissen zur Folge nur leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in das Evangelische Krankenhaus Holzminden eingeliefert. Die Person war entgegen erster Annahmen nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich selbst befreien, ein Ersthelfer hielt am Straßenrand an unterstütze in den ersten Minuten, ehe die alarmierte Feuerwehr vor Ort war. Diese musste lediglich noch auslaufende Betriebsstoffe binden.

Nach Angaben der Polizei könnte eine Windböe für den Unfall verantwortlich gewesen sein. Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschten an dem Teilstück teils starke Windböen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, weitere Beteiligte gab es nicht. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch ein Notarzt sowie 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stadtoldendorf.