Verkehrsunfall auf der B64 bei Lenne. Mehrere verletzte Personen

Datum: 29. November 2018 um 19:07
Alarmierungsart: FK ELW, FK HLF
Dauer: 2 Stunden 40 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Lenne, Kreuzung B64
Einsatzleiter: OrtsBm Lenne
Mannschaftsstärke: Gesamt: 36; Ortsfeuerwehr: 15
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , HLF20 , MTW (2) 
Weitere Kräfte: OF Lenne, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Abend kam es an der Kreuzung der B64 bei Lenne (Linnenplan) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen.
An der Unfallstelle liefen Betriebsstoffe aus; Personen waren aber nicht in den Fahrzeugen eingeschlossen.
Die Ortsfeuerwehren Lenne und Stadtoldendorf wurden zusammen mit mehreren Rettungswagen sowie der Polizei zur Unfallstelle alarmiert.
In der ersten Phase des Einsatzes wurde der Kreuzungsbereich weiträumig abgesperrt, um ohne Risiko die Arbeiten an den Fahrzeugen und im Verkehrsraum durchführen zu können. Nach der Ordnung des Raumes wurde der Verkehr auf der B64 einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Fahrzeuge auch Richtung Lenne/ Wangelnstedt/Stadtoldendorf kommend wurden bereits außerhalb von Lenne informiert, eine andere Route über Stadtoldendorf zu nehmen.
Die weiteren Tätigkeiten der Feuerwehr bezogen sich auf die Unterstützung des Rettungsdienstes sowie der Aufnahme der auslaufenden Flüssigkeiten. Die Unfallstelle wurde zudem großräumig ausgeleuchtet. Nach der Freigabe der Polizei wurden die beauftragten Abschleppunternehmen bei der Bergung der Fahrzeuge unterstützt. Hierzu musste die Straße zeitweilig erneut gesperrt werden.
Die verletzten Personen wurden nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat während der Arbeiten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.
Nach gut drei Stunden konnte der Einsatz der Hilfsorganisationen, nach Bergung der Fahrzeuge, beendet werden.