Verkehrsunfall mit Rollerfahrer und Pkw

Datum: 23. August 2022 um 10:37
Alarmierungsart: FK Groß
Dauer: 1 Stunde 23 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Eschershäuser Str.
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 25
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , HLF20 , MTW (1) 
Weitere Kräfte: Gemeindebrandmeister, JUH, Notarzt, Notfallseelsorger, Ordnungsamt, Polizei, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber Christoph 44, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Im Kreuzungsbereich Mühlenanger und Eschershäuser Straße kam es am Dienstagmorgen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein Rollerfahrer verletzt wurde. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befand sich der Rollerfahrer rund 15 Meter von dem verunfallten Roller entfernt unter einem Fahrzeug und war dort eingeklemmt. Mittels Hebekissen und dem langsamen Unterbauen des Fahrzeuges gelang es schließlich, die Person unter dem Fahrzeug zu befreien und an den Rettungsdienst zu übergeben. Die Person war ansprechbar und wurde schließlich zur weiteren medizinischen Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Göttingen gebracht. Die Person im Pkw erlitt einen Schock und wurde ebenfalls vor Ort behandelt. Hinzugezogen wurde auch ein Notfallseelsorger. Für die Dauer des Einsatzes musste der Kreuzungsbereich für den Verkehr voll gesperrt werden, was zeitweise zu kilometerlangen Staus geführt hatte.

Was sehr gut war:

Ein großes Lob und Dankeschön an die vor Ort befindlichen Ersthelfer, die noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr eine gute Unterstützung und erste Hilfe geleistet haben.

Was nicht gut war:

Dass so ein Ereignis auch das Interesse der Bevölkerung auf sich zieht, ist normal. Dass sich Schaulustige allerdings auch nach Aufforderung nicht aus dem Einsatzbereich entfernen, ist nicht schön. Auch private Videoaufnahmen und Fotos sind nichts, was an einen Unfallort gehört.