Vermeintlich verletzter Jungkautz auf LKW sorgt für kleinen und kurzen Feuerwehreinsatz

Datum: 24. September 2021 um 21:07
Alarmierungsart: FK OrtsBM Erkundung
Dauer: 38 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Pikenhagen/Markt
Einsatzleiter: Stv. Ortsbrandmeister
Mannschaftsstärke: 3
Fahrzeuge: MZF 
Weitere Kräfte: Stv. Gemeindebrandmeister, Tierarzt


Einsatzbericht:

In den Abendstunden wurde der Funkkreis Ortsbrandmeister durch die Kooperative Rettungsleitstelle alarmiert. Im Bereich Kirchstraße/ Markt/ Pikenhagen soll ein verletzter Jungkautz auf einem LKW sitzen und sorgt für eine kleine Straßenblockade.

Die Erkundung und Rücksprache mit dem LKW-Fahrer, zeigte Anzeichen dafür das der Kautz verletzt sein musste. Regungslos ließ er sich von einem Fahrzeug überrollen um dann anschließend, nach der Begegnung mit einer Hauswand und einem Auto, vermutlich erschöpft auf dem LKW landete und keinen Anschein machte weiter zu fliegen.

EIn weiterer Feuerwehrangehörige wurde mit einem Fahrzeug und einer Leiter per Telefon dazu gerufen. Ebenso wurde ein Tierarzt zur Einsatzstelle beordert, um sich den unter Naturschutz stehenden Kautz anzunehmen.

Noch bevor die Unterstützung an der Einsatzstelle eintraf flog der Kautz selbstständig über die Dächer von Stadtoldendorf hinweg und entzog sich so der weiteren Begutachtung. Vermutlich hatte er sich jetzt erholt von dem Schrecken auf der Straße und suchte nun das Weite.
Der Einsatz wurde beendet und der LKW Fahrer konnte seine Auslieferungstour vorsetzen.