Wohnungsbrand auf dem Ith. Große Alarmübung mit Personenrettung

Datum: 25. September 2019 
Alarmzeit: 18:46 Uhr 
Alarmierungsart: FK TLK 
Dauer: 1 Stunde 44 Minuten 
Art: NH Feuer  
Einsatzort: Ith, Bildungseinrichtung 
Einsatzleiter: OrtsBm Eschershausen 
Mannschaftsstärke: St´dorf: 17, Gesamt: 72 
Fahrzeuge: ELW1 , TLK , LF20KatS  
Weitere Kräfte: Gemeindebrandmeister, JUH, OF Dielmissen, OF Eschershausen, OF Holzen, OF Lenne, OF Lüerdissen, OF Oelkassen, stellv. Gemeindebrandmeister 


Einsatzbericht:

Das Gebiet der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf reicht von den Anhöhen im Solling bei Hellental bis zu den zahlreichen Gebäuden auf dem Ith. Dort ist neben einer großen Anzahl von Wohnhäusern und dem Segelflugplatz auch die Bildungseinrichtung des Bundes für den Bundesfreiwilligendienst.
Wenn dort etwas passiert sind die Anfahrwege der Einsatzkräfte meist etwas länger und bedürfen einiger vorbereitender Einsatzplanung.
So auch am Abend als die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst um Eschershausen zu einem Wohnungsbrand in eben jener Bildungseinrichtung alarmiert worden sind. Bis zum Eintreffen war den meisten Angehörigen nicht bekannt, dass es sich um eine Alarmübung handelte. SO wurden die Ortswehren Eschershausen, Holzen, Dielmissen, Oelkassen und Lüerdissen mit Vollalarm alarmiert. Von Stadtoldendorf aus machte sich auch das Hubrettungsfahrzeug auf den Weg. Begleitet durch den Einsatzleitwagen als „Wegbereiter“ und zur Unterstützung ein Löschgruppenfahrzeug mit Atemschutzgeräteträgern.
Vor Ort wurden die Einsatzkräfte eingewiesen und die eine Menschenrettung sowie Brandbekämpfung wurde eingeleitet.
Insgesamt sieben Personen mussten aus dem Gebäude gerettet werden, teilweise zu Fuß oder aber liegend über das Hubrettungsfahrzeug.
Die Einsatzkräfte aus Stadtoldendorf unterstützten bei der Einsatzleitung, mit dem Hubrettungsfahrzeug und stellten einen Sicherheitstrupp für die im Innenangriff eingesetzten Einsatzkräfte.