Wohnungsbrand in Holzminden. Alarm für das Stadtoldendorfer Hubrettungsfahrzeug

Datum: 21. Dezember 2018 um 18:34
Alarmierungsart: FK TLK
Dauer: 1 Stunde 11 Minuten
Einsatzart: NH Feuer 
Einsatzort: Holzminden, Unter dem Kiekenstein
Einsatzleiter: OrtsBm Holzminden
Mannschaftsstärke: Stadtoldendorf: 13 Personen
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK 


Einsatzbericht:

Großalarm in Holzminden aufgrund eines Wohnungsbrandes, bei dem eine starke Verrauchung in einem Mehrfamilienreihenhaus gemeldet wurde. Auch das Stadtoldendorfer Hubrettungsfahrzeug wurde dazu alarmiert.

In einem Mehrfamilienreihenhaus, in einer Wohnsiedlung in der Nähe des Krankenhauses, war es am Abend zu einem Brand gekommen, bei welchem auch eine Person verletzt wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die betroffene Person noch im Gebäude und machte sich am Fenster bemerkbar. Durch Aufbruch der Eingangstür konnte diese dann, durch die Holzmindener Feuerwehrkräfte, befreit werden und durch das anwesende Rettungsdienstpersonal medizinisch versorgt werden. Ebenfalls auf der derzeitigen Alarm- und Ausrückeordnung waren neben der Drehleiter aus Höxter auch das Hubrettungsfahrzeug aus Stadtoldendorf.
Neben der Teleskopgelenkmastbühne fuhren aus Stadtoldendorf der Einsatzleitwagen (als Führungsfahrzeug) und das Löschgruppenfahrzeug 20 (zwecks weiterer Atemschutzgeräteträgern) zum Einsatzort in Holzminden und bezogen in der Nordstraße ihren Bereitstellungsraum. Nach Absprache mit der örtlichen Einsatzleitung konnten die Fahrzeuge aus Stadtoldendorf nach gut einer Stunde den Einsatz beenden und ihre Rückfahrt antreten.

Weitere Berichte:

Ortsfeuerwehr Holzminden
Löschzug Höxter
Holzminden-News