Zwei Kilometer lange Hydraulikspur von Ortsmitte Arholzen nach Negenborn

Datum: 21. August 2021 um 10:40
Alarmierungsart: FK ELW, FK HLF
Dauer: 1 Stunde 20 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Arholzen – Negenborn
Einsatzleiter: stv. Obm Arholzen
Mannschaftsstärke: Stdorf: 7
Fahrzeuge: ELW1 , HLF20 , MZF 
Weitere Kräfte: OF Arholzen, Polizei, Spezialfirma Ölspurbeseitigung, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Zwischen Arholzen und Negenborn kam es am Morgen zu einer Verkehrsgefährdung durch eine rund zwei Kilometer lange Hydraulikölspur. Ein Traktor hatte die Spur aufgrund eines technischen Defektes verursacht.

Da aber schon zahlreiche Fahrzeuge die, wie eine Wasserspur aussehende, Spur überfahren hatten, wurde diese beträchtlich vergrößert. Ein Unfall eines Motorradfahrers sorgte für die Alarmierung der Feuerwehren Arholzen und Stadtoldendorf.

Die Unfallstelle wurde zuerst durch Feuerwehrfahrzeuge abgesichert, teilweise gesperrt. Warnschilder wurden aufgestellt. Eine Spezialfirma wurde beauftragt die Straße zu reinigen. Während der Arbeiten kam es zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Die Ortsfeuerwehr Arholzen verblieb bis zum Ende der Reinigungsarbeiten vor Ort.