Förderung der Volksbank eG für neun Kinder- und Jugendfeuerwehren

Förderung der Volksbank eG für neun Kinder- und Jugendfeuerwehren

Seit Jahren fördert die Volksbank eG in Eschershausen, Halle und Stadtoldendorf die Kinder- und Jugendfeuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet. Von den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens profitierten auch in diesem Jahr wieder die 9 Kinder- und Jugendfeuerwehren der Ortschaften Halle, Bremke, Heyen, Stadtoldendorf, Eschershausen und Merxhausen. Zur Übergabe der Reinerträge, die bei der Feuerwehr in Eschershausen vorgenommen wurde, begrüßte Dr. Jörg Hahne, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Eschershausen, Halle und Stadtoldendorf, gemeinsam mit Fabian Selent, Leiter Privatkunden, und Sören Eilers, Repräsentant der Volksbank eG, die Landrätin Angela Schürzeberg sowie Ulrich Magnus, Amtsleiter Bereich Feuerwehr in Stadtoldendorf, den wiedergewählten Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders, die Bürgermeister von Stadtoldendorf, Eschershausen und Halle, Helmut Affelt, Hermann Grupe und Axel Munzel, die Gemeindebrandmeister und stellv. Gemeindebrandmeister der Ortschaften Eschershausen, Stadtoldendorf, Halle und Heyen, Frank Teiwes, Dascho Werner, Thomas Schulze und Andreas Dörre, die Jugendfeuerwehrwarte von Eschershausen und Stadtoldendorf, Enno Walter und Björn Scholle sowie die Jugendfeuerwehrwartin von Delligsen, Wiebke Halgasch-Otte. Dr. Hahne bedankte sich herzlich bei den Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Eschershausen, in deren Räumen die Veranstaltung stattfand.

Besonders freute sich der Volksbank-Vorstand über die Teilnahme der Vertreterinnen und Vertreter der Kinder- und Jugendfeuerwehren. „Uns ist es ein besonderes Anliegen, die ehrenamtliche Tätigkeit und das Engagement der Kinder- und Jugendfeuerwehren zu unterstützen“, sagte er. „Durch dieses Engagement werden bereits die Kleinen frühzeitig an die wichtige Arbeit der Feuerwehr herangeführt.“ In diesem Jahr erhalten die 9 Kinder- und Jugendfeuerwehren der Region Eschershausen, Halle und Stadtoldendorf insgesamt 4.050,00 Euro aus den Mitteln der Reinerträge des VR-Gewinnsparens.

Diese Fördermittel nutzen die Kinder- und Jugendfeuerwehren unter anderem zur Anschaffung neuer Ausrüstungs- und Ausbildungsgegenstände. Wobst verwies darauf, wie wichtig es ist, eine gut funktionierende Feuerwehr vor Ort zu haben und dass die steigenden Zahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehren eine sehr gute Nachwuchsarbeit beinhalten.

Die demografische Entwicklung zeigt bereits heute, dass es Regionen gibt, die nicht mehr über eine eigene Feuerwehr verfügen. „Die Zusammenlegung von Feuerwehren ist heute keine Seltenheit mehr“, berichtete Dr. Hahne. Ohne Kinderfeuerwehren und Jugendfeuerwehren wird es zusehends schwerer fallen, später aktive Feuerwehrmitglieder zu gewinnen. Daher ist die Kinder- und Jugendarbeit wichtig, um rechtzeitig Nachwuchs in den Feuerwehren zu integrieren.

Die Volksbank eG würdigt diese Arbeit, die in der Regel ehren-amtlich erfolgt, seit Jahren mit Spenden aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens. In den letzten Jahren hat die Volksbank eG über 10.000 Euro für die hiesigen Kinder- und Jugendfeuerwehren in der Region gespendet. „Wir schaffen damit mehr Werte für Menschen an der richtigen Stelle“, ist sich Dr. Hahne sicher. Aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens stehen der Volksbank eG jedes Jahr Spendengelder zur Verfügung, die sie in ihrem Geschäftsgebiet an die Vereine und Institutionen verteilt. Mittlerweile unterhalten die Mitglieder und Kunden der Volksbank eG mehr als 60.000 Gewinnsparlose bei der VR-Gewinnspargemeinschaft. Jedes Los kostet 5 Euro und davon fließt 1 Euro direkt in die Lotterie. Der Rest wird gespart und am Jahresende dem Gewinnsparer gutgeschrieben.

Da sich die Höhe der Reinerträge an der Anzahl der Gewinnsparlose orientiert, die die Kunden und Mitglieder bei der Volksbank eG unterhalten, freute sich Dr. Jörg Hahne über den weiter erfolgten Zuwachs der Gewinnsparlose im vergangenen Jahr. „Dies bedeutet, dass wir alle 113 Kinder- und Jugendfeuerwehren in unserem Geschäftsgebiet Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim, Leinebergland und Seesen dieses Jahr mit jeweils 450,00 Euro fördern, also mit insgesamt 50.850,00 Euro“, sagte er. „Diese Förderung macht keine andere Institution und stellt seit Jahren neben der TÜV-zertifizierten Beratung und anderen Vorzügen ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal dar, das andere Wettbewerber nicht bieten.“

Text/Foto: Volksbank eG

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.