Abendlicher Schornsteinbrand in Arholzen

Abendlicher Schornsteinbrand in Arholzen

Datum: 11. Februar 2019 um 18:33
Alarmierungsart: FK ELW, FK HLF
Dauer: 1 Stunde 27 Minuten
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Arholzen
Mannschaftsstärke: Gesamt: 44, OF Stdorf: 14
Fahrzeuge: ELW1 , TLK , HLF20 , MTW (1) 
Weitere Kräfte: Gemeindebrandmeister, OF Arholzen, OF Deensen, OF Schorborn, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Ein aufmerksamer Nachbar hat am Abend vermutlich Schlimmeres verhindert, indem er über den Notruf 112 die Feuerwehr zu einem Schornsteinbrand in Arholzen alarmiert hat lassen.

Ein Nachbar hatte aus einem Wohnhaus in Arholzen schwarzen Rauch und Qualm aus einem Schornstein gesehen, damit einen Schornsteinbrand vermutet und die Feuerwehr alarmiert. Der alarmierte Löschzug Arholzen, Deensen und Schorborn sowie die Ortsfeuerwehr Stadtoldendorf waren schnell vor Ort und machten sich bei einer Ersterkundung ein Bild von der Lage.
Ein Schornsteinbrand konnte festgestellt werden, allerdings war das Ausmaß noch nicht so bedrohlich, dass eine Ausbreitung gegeben war. Ein Teil der angerückten Feuerwehren konnten wieder aus dem Einsatz entlassen werden.
Mit einer Wärmebildkamera wurde der Schornstein vom Keller bis unter das Dach kontrolliert. Es wurden aber keine bedrohlichen Temperaturen festgestellt.
Ein ebenfalls alarmierte Schornsteinfeger kontrollierte den Schornstein und führte eine kurze Grobreinigung durch. Dazu wurde im Keller eine Schuttmulde positioniert, um herabfallenden Ruß aufzufangen. Außerhalb des Gebäudes wurde dieser noch glimmende Ruß dann noch mit Wasser gelöscht.
Nach Übergabe an die Hausbesitzerin war der Einsatz der übrigen Feuerwehren beendet.
Ein vorsorglich mitalarmierter Rettungswagen brauchte nicht eingesetzt werden.