Angebranntes Essen sorgt für Verqualmung in Mehrfamilienhaus

Datum: 29. September 2021 um 13:27
Alarmierungsart: FK Groß
Dauer: 1 Stunde 33 Minuten
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Markt
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK , HLF20 , MZF 
Weitere Kräfte: OFW Lenne, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

In einem bewohnten Wohn- und Geschäftshaus am Markt in Stadtoldendorf sorgte am Mittwochmittag vermutlich angebranntes Essen auf dem Herd für den Einsatz der Feuerwehren aus Lenne und Stadtoldendorf. Das Feuer im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses konnte zügig ausfindig gemacht und mittels Kübelspritze und wenigen Liter Wasser schnell abgelöscht werden. Wohnung und Küche wurden durch einen Elektrolüfter anschließend vom Rauch befreit. Zur Kontrolle der umliegenden Bereiche kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Neben der Feuerwehr waren auch Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Ein Bewohner musste aufgrund leichter Verletzungen vorsorglich in das Krankenhaus nach Holzminden eingeliefert werden. Er hatte versucht den Brand noch mit einem Feuerlöscher zu löschen.