Dachstuhlbrand an gewerblicher Ausstellungshalle

Datum: 10. November 2018 um 6:22
Alarmierungsart: FK Atemschutz 1, FK Groß, FK Verpflegungskomponente LK
Dauer: 6 Stunden 38 Minuten
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Deensen
Einsatzleiter: Stellv. Gemeindebrandmeister
Mannschaftsstärke: Gesamt: 127; Ortsfeuerwehr: 34
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK , HLF20 , MZF , MTW (1) , MTW (2) 
Weitere Kräfte: FTZ, Gemeindebrandmeister, Johanniter, Notarzt, Notfallmanager Deutsche Bahn, OF Arholzen, OF Deensen, OF Denkiehausen, OF Eimen, OF Eschershausen, OF Hellental, OF Merxhausen, OF Schorborn, OF Vorwohle, Polizei, Rettungsdienst, Samtgemeindebürgermeister, Stv. Gemeindebrandmeister, SW1000 Holzen


Einsatzbericht:

In Deensen mussten am frühen Sonnabendmorgen die Einsatzkräfte zu einem Dachstuhlbrand ausrücken. Rund 120 Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen, die bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte bereits aus dem Dach herausschlugen. Mit mehreren Rohren im Innen- und Außenangriff wird das Feuer bekämpft, auch über den Teleskopgelenkmast von oben. Es gelingt den Einsatzkräften, angrenzende Gebäude vor dem Feuer zu bewahren und eine Ausbreitung zu verhindern.

Da in der Halle zuvor eine Veranstaltung stattgefunden hatte, wurde zunächst vermutet, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Nach Erkundung der Halle konnte hier allerdings Entwarnung gegeben werden. In Folge des weiteren Einsatzes musste u.a. das Hallendach abgenommen werden, um an weitere Glutnester zu gelangen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle.