Feuer in der Küche: Angebranntes Essen sorgt für Rauchentwicklung

Feuer in der Küche: Angebranntes Essen sorgt für Rauchentwicklung

Datum: 2. Januar 2021 
Alarmzeit: 13:56 Uhr 
Alarmierungsart: FK Groß 
Dauer: 1 Stunde 4 Minuten 
Art: FEU  
Einsatzort: Am Bahndamm 
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf 
Mannschaftsstärke: 45 
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK , HLF20 , MZF , MTW (1)  
Weitere Kräfte: Gemeindebrandmeister, OF Lenne, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister 


Einsatzbericht:

Noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen ist die Bewohnerin einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Stadtoldendorf. Als sie die Wohnung nur kurz verlassen wollte, um zur Mülltonne zu gehen, fiel offenbar die Tür hinter ihr zu. Ohne Schlüssel und noch mit dem Essen auf dem Herd holte sie Hilfe – am Ende auch die Feuerwehr, als das Essen stark anbrannte und Teile der Wohnung verrauchte. Die Feuerwehr verschaffte sich schnell Zugang zu der Wohnung und konnte mit einem Trupp unter Atemschutz auch zügig in die Küche vordringen und den kleinen Topf durch das Küchenfenster ins Freie befördern. Mittels eines Hochleistungslüfters wurde der Brandrauch aus der Wohnung gelüftet. Unterstützt wurden die Stadtoldendorfer Feuerwehr auch von Kameraden der Ortsfeuerwehr Lenne. Im Einsatz waren 45 Einsatzkräfte.