Garten-Schuppen steht plötzlich in Vollbrand

Datum: 22. Januar 2019 
Alarmzeit: 19:43 Uhr 
Alarmierungsart: FK Groß, FK Mittel 
Dauer: 2 Stunden 17 Minuten 
Art: FEU  
Einsatzort: Kellbergstraße 
Mannschaftsstärke: 31 
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK , HLF20 , MTW (1) , MTW (2)  
Weitere Kräfte: Bauhof, Gemeindebrandmeister, OFW Lenne, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister 


Einsatzbericht:

Am frühen Dienstagabend mussten die Freiwilligen Feuerwehren aus Stadtoldendorf und Lenne zu einem brennenden Garten-Schuppen in der Stadtoldendorfer Kellbergstraße ausrücken. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Schuppen, der sich in einem Garten zwischen Mehrfamilienhäusern befand, bereits lichterloh in Flammen. Zur Sicherheit vor einer weiteren Brandausbreitung und der starken Rauchentwicklung wurden die in dem zugehörigen Gebäude untergebrachten Personen, darunter viele Kinder, zeitweise in Einsatzfahrzeuge gebracht, wo sie sich aufwärmen konnten.

Über mehrere Treppen hinab mussten sich die Einsatzkräfte zunächst den Weg durch das dunkle und teils vereiste Grundstück bahnen, ehe sie mit insgesamt zwei C-Rohren und zwei Trupps unter Atemschutz das Feuer bekämpfen konnten. Den Brandschützern gelang es schnell, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und schließlich abzulöschen. Mittels Einreißhaken wurden Wände und Decken eingerissen, um alle Brandnester zu erreichen. Auch eine Wärmebildkamera kam zum Einsatz, um weitere Glutnester aufzuspüren. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand.

Besondere Vorsicht war für die Einsatzkräfte im Bereich der Einsatzstelle geboten, da infolge der niedrigen Temperaturen Löschwasser sofort auf der Straße gefror. Mit eigenen Mitteln sowie mit Unterstützung des städtischen Bauhofes wurde der Einsatzbereich, der für die Dauer der Löscharbeiten voll gesperrt werden musste, abgestreut.