Heimrauchmelder in leerstehendem Haus. Feuerwehr beseitigt Störung

Heimrauchmelder in leerstehendem Haus. Feuerwehr beseitigt Störung

Datum: 16. Oktober 2020 
Alarmzeit: 20:03 Uhr 
Alarmierungsart: FK Mittel 
Dauer: 1 Stunde 12 Minuten 
Art: Fehlalarm  (Fehlalarm) 
Einsatzort: Burgtorstraße 
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: ELW1 , TLK , HLF20  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Ein Anrufer stellte am Abend einen ausgelösten Heimrauchmelder in der Burgtorstraße fest und alarmierte die Feuerwehr.
Erste eintreffende Einsatzkräfte gaben eine erste Entwarnung, dass kein Rauch oder Feuer wahrnehmbar war.
Nach weiterer Erkundung konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr in einem leerstehenden Haus die Störung ausfindig machen. Über den Zugang eines Nachbarhauses wurde über einen kleinen Hof eine Hintertür geöffnet. Damit gelang man dann in das Haus.
Anschließend konnte der Heimrauchmelder ausgeschaltet werden, bzw. wurde die Batterie entnommen.
Während des Einsatzes war die Burgtorstraße für den Verkehr gesperrt. Ein Team des Rettungsdienstes stand zur Eigensicherung zur Verfügung, musste aber nicht eingesetzt werden.

Hinweis zu den Heimrauchmelder:
Sollten sie ein Haus oder eine Wohnung verlassen und ausziehen, vergewissern sie sich als letzter Mieter oder Eigentümer des Hauses, ob die Batterien noch genug Leistung haben. Ein ohne Grund ausgelöster Heimrauchmelder in einer leerstehenden Wohnung oder einem Haus sorgt für eine Ruhestörung und zum Einsatz der Feuerwehr.
Dies kann mit einem umsichtigen Check verhindert werden.