Patient wird mit Hubrettungsfahrzeug aus Obergeschoss gerettet

Datum: 8. März 2019 um 11:34
Alarmierungsart: FK Mittel
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Hagentorstraße
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 9
Fahrzeuge: TLK , HLF20 
Weitere Kräfte: Notarzt NEF, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Ein medizinischer Notfall hatte am Freitagmittag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Stadtoldendorf erforderlich gemacht. Zur Unterstützung des Notarztes und Rettungsdienstes musste die Feuerwehr einen Patienten aus dem ersten Obergeschoss schonend auf Straßenniveau befördern. Die Feuerwehr setzte dazu den Teleskopgelenkmast ein, der über eine spezielle Tragevorrichtung am Korb verfügt. Nach Stabilisierung des Patienten durch den Notarzt und Rettungsdienst konnte er liegend über ein Fenster im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses gerettet und schließlich in den Rettungswagen getragen werden.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Stadtoldendorfer Hagentorstraße für den Verkehr teilweise gesperrt werden, da insbesondere für den Aufbau des Hubrettungsfahrzeuges ausreichend Platz und Sicherheitsabstand benötigt wurde. Dennoch nutzen sowohl ein Autofahrer als auch ein Rollerfahrer den noch geringfügig verfügbaren Platz auf dem Gehweg, um die Straßensperrung zu umgehen. Ein nicht nur für die Einsatzkräfte gefährlicher Vorgang, der mitunter die Sicherheit von Fußgängern und auch Betroffenen gefährden kann.