Schreck in der Nacht in Stadtoldendorf. Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Datum: 3. Dezember 2023 um 22:12 Uhr
Alarmierungsart: FK Groß
Dauer: 43 Minuten
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Schwalbenstieg
Einsatzleiter: Stellv. OrtsBm Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 30
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK , HLF20 , MTW (1) 
Weitere Kräfte: 3 stellv. Gemeindebrandmeister, Gemeindebrandmeister, Logistikgruppe Einsatzstellenhygiene, OF Lenne, OrgL Rettungsdienst, Polizei, Rettungsdienst LK Holzminden


Einsatzbericht:

Die Rettungskräfte, vorrangig die Feuerwehren, wurden in der Nacht zu einem Feuer in Stadtoldendorf alarmiert.
In einer Mietswohnung soll es zu einem Feuer in einem Badezimmer gekommen sein und drei Personen sollen sich dabei verletzt haben.
Die Feuerwehren Stadtoldendorf, Lenne und die Logistikgruppe der Samtgemeinde wurden alarmiert, um hoffentlich Schlimmeres verhindern zu können.
Die ersteintreffende Besatzung eines Rettungswagens konnte dann über Funk eine erste kleine Entwarnung über Funk geben.
Sie kümmerten sich um die drei anwesenden Personen erkundet die Einsatzlage und brachten das Brandübel aus dem Haus.
Die eintreffende Feuerwehr Stadtoldendorf hielt Rücksprache mit den Kräften vor Ort und schaute sich die entsprechende Gefahrenlage genauer an.
Mittels einer Wärmebildkamera wurde das Badezimmer noch kontrolliert, aber zum Glück keine weitere Feststellung gemacht.

Durch den beherzten Einsatz der Bewohnerin konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden und der Schaden damit sehr gering gehalten werden. Die Wohnung war ein wenig verqualmt, aber ohne Probleme und ohne Atemschutz begehbar.
Nach Rücksprache war kein weiterer Einsatz der Feuerwehr notwendig und anrückende Kräfte wurden über die Lage per Funk informiert. Diese Kräfte, wie auch kurze Zeit später die Kräfte vor Ort, konnten wieder einrücken.

Neben den Feuerwehren Lenne, der Logistikgruppe der Samtgemeinde und der Feuerwehr Stadtoldendorf war ein Rettungswagen und die Polizei vor Ort.