Person in Zwangslage: Schüler mit Kopf in Oberlicht eingeklemmt

Datum: 27. November 2018 um 15:14
Alarmierungsart: FK Mittel
Dauer: 21 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Homburg Schule
Einsatzleiter: OrtsBM Stadtoldendorf
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge: ELW1 , TLK , HLF20 
Weitere Kräfte: Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Am Dienstagnachmittag kurz vor Schulschluss hatte sich ein Schüler der Homburg Schule in Stadtoldendorf mit seinem Kopf in einem Oberlicht einer Turnhalle eingeklemmt. Zuvor wollte er offenbar von Außen durch das Fenster schauen, als er sich mit seinem Kopf zwischen Rahmen und Fenster verhakte und nicht mehr alleine befreien konnte. Durch schnelles Handeln konnten der Hausmeister und eine Lehrkraft, ebenfalls Mitglied einer Feuerwehr, Schlimmeres verhindern, indem sie dem Schüler zunächst eine Leiter hinstellten, auf der er sich schließlich abstützen konnte. Kurze Zeit später gelang es, den Schüler aus seiner misslichen Lage zu befreien. Die neben dem Rettungsdienst alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden und konnte nach Erkundung wieder einrücken. Mit Verletzungen am Kopf und Hals musste der Schüler jedoch mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden.