Unklarer Feuerschein und Rauchentwicklung am Güterbahnhof

Datum: 9. August 2021 um 21:15
Alarmierungsart: FK Mittel
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Warteweg/Güterbahnhof
Einsatzleiter: Stv. Ortsbrandmeister
Mannschaftsstärke: 27
Fahrzeuge: ELW1 , LF20 , TLK , HLF20 , MTW (1) , MTW (2) , LF20KatS 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Der wöchentliche Montagsdienst war noch nicht beendet, da schrillten die Funkalarmempfänger der Stadtoldendorfer Einsatzkräfte. Am Güterbahnhof soll es irgendwo brennen und Brandgeruch ist wahrnehmbar.

Schnell rückten die besetzten Einsatzfahrzeuge zum Güterbahnhof aus, ein Sammelpunkt für nachrückende Einsatzkräfte wird an der Tankstelle am Warteweg eingerichtet und die noch vor Ort befindliche Anruferin kontaktiert. Es war Brandgeruch wahrnehmbar, aber es war kein Feuer oder Rauch zu sehen.
Vorsorglich fährt eine Fahrzeug über den Warteweg und anschließend auf eine Industriegelände, um dort ein wenig genauer von der anderen Seite zu schauen. Hierbei wird schnell klar, dass sich die Anruferin nicht geirrt hat und genau das Richtige, mit der Wahl des Notrufes, getan hatte.
Es brannte, allerdings nur Holz und anderes Material in einem kleinen Schüttcontainer. Eine Ausbreitung war hier nicht ersichtlich.
Die Feuerwehr kontrollierte noch die Umgebung, nahm die Personalien auf und übergab die Einsatzstelle an den Besitzers des Geländes, bzw. an die anwesende Polizei.
De Einsatz konnte nach der kurzen Aufregung wieder beendet werden und der Dienst ordnungsgemäß beendet werden.