Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen und eingeschlossener Person

Datum: 5. August 2021 um 13:03
Alarmierungsart: FK Groß
Dauer: 1 Stunde 57 Minuten
Einsatzart: TH 
Einsatzort: Braak
Einsatzleiter: Stv. Gemeindebrandmeister
Mannschaftsstärke: 16
Fahrzeuge: ELW1 , HLF20 , MZF , MTW (2) 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Gemeindebrandmeister, Notarzt, Notfallseelsorger, OF Braak, OF Heinade, OF Hellental, OF Merxhausen, Polizei, Rettungsdienst, Stv. Gemeindebrandmeister


Einsatzbericht:

Auf der Kreuzung in Hettlingshöhe zwischen Braak und Heinade kam es am Donnerstagmittag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen zwei Kleinwagen. Nach Polizeiangaben übersah offenbar ein abbiegendes Fahrzeug einen herannahenden Pkw, woraufhin es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge wurden dabei schwer beschädigt und kamen erst rund 50 Meter voneinander entfernt zum Stillstand.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden drei Verletzte registriert, die später in Krankenhäuser nach Northeim (2x) und Holzminden (1x) gebracht wurden. Die Feuerwehren aus Braak, Heinade, Hellental, Merxhausen und Stadtoldendorf sicherten die Unfallstelle ab, leiteten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei und stellten den vorbeugenden Brandschutz sicher. Weiterhin wurden die Verletzten betreut, auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und später bei der Bergung unterstützt.

An einem der beiden Fahrzeuge musste durch die Feuerwehr hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt werden, um eine schonende Rettung der Person zu ermöglichen. Dabei wurden die Fahrertür sowie Frontscheibe und das komplette Dach des Fahrzeuges entfernt, sodass die Person durch die Einsatzkräfte herausgehoben und an den Rettungsdienst übergeben werden konnte. Entgegen erster Meldungen war die Person nicht eingeklemmt, allerdings aufgrund der Deformation des Fahrzeuges darin eingeschlossen.